Online Booking

Best Price! Wir garantieren Ihnen auf www.europe-luzern.ch
die besten verfügbaren Zimmerpreise!

Sehenswürdigkeiten

in der Stadt Luzern

Sehenswürdigkeiten gibt es in Luzern auf kleinem Raum besonders viele. Die Kapellbrücke mit dem Wasserturm ist das Wahrzeichen von Luzern und das am meisten fotografierte Denkmal der Schweiz.

Kapellbrücke

Die weltberühmte Kapellbrücke ist das Wahrzeichen von Luzern und die älteste Holzbrücke Europas. Die Brücke hat ihren Namen von der benachbarten St.-Peters-Kapelle und wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts errichtet. Die im 17. Jahrhundert eingefügten Bildtafeln haben Szenen der Schweizer- und der Stadtgeschichte sowie der Biographien der Stadtpatrone St. Leodegar und Mauritius zum Inhalt.

Löwendenkmal

"Der sterbende Löwe von Luzern" ist eines der berühmtesten Denkmäler der Welt. Es wurde zum Andenken an den Heldentod der 1792 in den Tuilerien gefallenen Schweizer in den natürlichen Felsen gehauen. Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain erhob "den Löwen von Luzern zum traurigsten und bewegendsten Stück Stein der Welt".

Kultur- und Kongresszentrum KKL

Das KKL Luzern vereint herausragende Architektur, Kultur und Kulinarik. Das Kultur- und Kongresszentrum Luzern ist das Werk des Pariser Architekten Jean Nouvel. Der Konzertsaal mit 1840 Sitzplätzen ist berühmt für seine phänomenale Akkustik. Der Luzerner Saal, das Auditorium im Kongresszentrum und das Kunstmuseum Luzern sind ebenso Teil dieses Bauwerks. Beeindruckend ist die Aussicht von zwei Dachterrassen auf den See und die Altstadt.

Museggmauer

Die Museggmauer mit den neun Türmen gehört zur historischen Stadtbefestigung Luzerns, welche ab dem 13. Jahrhundert gebaut wurde. Die Uhr am Zytturm aus dem Jahre 1535 ist die älteste der Stadt. Sie hat das Privileg, eine Minute vor allen anderen Uhren der Stadt die Stunden zu schlagen. Vier der Türme der gut erhaltenen Stadtmauer sind öffentlich zugänglich: Der Schirmer-, Zyt-, Wacht- und Männliturm.

Altstadt

In der Altstadt gibt es malerische Plätze, die von Häusern mit historischen Fresken umgeben sind. Besonders sehenswert sind der Weinmarkt, wo die Luzerner 1332 den eidgenössischen Bund mit Uri, Schwyz und Unterwalden beschworen haben, der Hirschenplatz, dessen Name auf den gleichnamigen, mittelalterlichen Gasthof zurückgeht sowie der Kornmarkt mit dem Rathaus und dem freskierten Zunfthaus zu Pfistern als Blickfang.

Newsletter